3:1 Sieg gegen den Tabellenführer für den TV Löhne

Am vergangenen Sonntag traf das Team des TV Löhne zu Hause auf Gütersloh. Obwohl der Gegner an der Tabellenspitze und damit weit vor Löhne steht, ging die Heimmannschaft motiviert in den Spieltag. Ziel war es ein gutes Spiel zu zeigen und wenn möglich noch ein paar Punkte zu sammeln.

 




Bereits im ersten Satz zeigten die Löhnerinnen starke Angaben und platzierte Angriffe. Es wurde deutlich, dass auch gegen den Tabellenführer Chancen zum Punktbeginn bestanden. Hoher Einsatz auf beiden Seiten sorgte für ein spannendes Spiel. Am Ende hatte der TV Löhne die größere Durchsetzungskraft und konnte den ersten Satz mit 26:24 knapp für sich entscheiden.

 

Im zweiten Satz konnte das Team aus Löhne, beflügelt durch den doch überraschenden Satzgewinn, wieder an die gute Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Insbesondere einige Angabenserien sorgten für viele Punkte. Hinzu kamen gute Abwehrarbeit und kraftvolle Angriffe, so dass der dritte Satz wieder denkbar knapp mit 26:24 an den TV Löhne ging.

 

Im folgenden dritten Satz wachte der Gegner aus Gütersloh auf und zeigte auch, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Löhne konnte lange dagegenhalten. Trotzdem ging dieser Satz mit 25:17 an Gütersloh.

 

Der vierte Satz sollte aus Sicht des TV Löhne auch der letzte dieses Spiels sein. Unterstützt durch das Heimpublikum ging es motiviert weiter. Es gab zum Teil lange Ballwechsel, die sowohl das Team aus Gütersloh als auch die Löhner Mannschaft einige Male für sich entscheiden konnten. Am Ende hatte das Team aus Löhne die besseren Nerven und sammelte die entscheidenden Punkte. Die Freude war groß, als der vierte Satz mit 25:16 und somit auch das Spiel mit 3:1 an den TV Löhne ging.

 

Die Mannschaft aus Löhne zeigte an diesem Spieltag eine sehr gute Leistung, an die sie hoffentlich am nächsten Spieltag (24.02.2018, 18h in Schloß Holte) wieder anknüpfen kann.

 

Für den TV Löhne spielten, Larissa Martin, Dajana Pfeifer, Daniela Koch, Anna Obirek, Aileen Bickley, Nelly Pilgrim, Lena Schroeder, Inga Lange, Mareike Freimuth, Laura Schiemann, Jacqueline Schiemann und Anika Kaspari




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!