TV Löhne vs. Telekom Post SV Bielefeld

An dem ersten Spieltag des neuen Jahres trat der TV Löhne gegen den Telekom Post SV Bielefeld, den Zweiplatzierten der Landesliga, an. Hochmotiviert und spielfreudig starteten sie ins Spiel.

 




Im ersten Satz fanden sich die Löhnerinnen stetig ins Spielgeschehen ein und passten sich schnell an die Spielweise der Bielefelderinnen an. Der TV Löhne musste sich in diesem Satz mit einem 19:25 geschlagen geben.

 

Der nächste Satz wurde in hohem Spielniveau fortgesetzt. Eine gute Annahme und konstante Angaben ließen Sie auf dem Bielefelder Niveau mithalten. Am Ende des Satzes hieß es jedoch erneut 25:19 für Bielefeld.

 

Der TV Löhne gab sich mit diesem Ergebnis nicht geschlagen und startete ehrgeizig in den dritten Satz, indem sich das Spielergebnis noch wenden sollte. Die Blockarbeit und die Abwehr verbesserten sich stetig, wodurch sich viele Punkte erzielen ließen. Dies verhalf ihnen zu mehr Spielsicherheit und direkten Punkten bei Angriffen. Den dritten Satz konnten die Löhnerinnen mit einem 25:19 für sich entscheiden. Sie hielten an ihrer Spielweise fest, um auch den vierten Satz für sich ausmachen zu können, was ihnen den wohl erkämpften Punkt in der Tabelle einbrachte. Nach vielen spannenden Spielzügen, insbesondere zum Ende des Satzes hin, gewannen sie auch diesen Satz mit einem knappen Spielstand von 27:25.

 

In den allerletzten Satz gingen beide Mannschaften noch einmal voller Energie und Kampfgeist, um das Spiel für sich entscheiden zu können. Der Post SV sicherte sich in diesem Satz einen stetig anhaltenden Punktevorsprung von etwa drei Punkten und konnte diesen somit nach guten Spielzügen mit 15:10 für sich entscheiden.

Insgesamt war es ein spannender Spieltag mit zwei motivierten Mannschaften, die ein gut ansehnliches Spiel ergaben. Trainer des TV Löhne, Alexander Schiemann, war mit dem Spiel sehr zufrieden, auch wenn sich kein Sieg seinerseits erzielen ließ. Die Löhnerinnen freuen sich besonders für den hart erkämpften Punkt.

 

Gespielt haben: Aileen Bickley, Sara Düsterhöft, Mareike Freimuth, Anika Kaspari, Inga Lange, Larissa Martin, Anna Obirek, Nelly Pilgrim, Lena Schroeder, Laura und Jacqueline Schiemann




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!