SG siegt mit 3:1 gegen Pr. Ströhen

Am 09.11.2013 traf die Spielgemeinschaft Löhne/Herford in Minden auf den SSV Pr. Ströhen.
Die angetretene Mannschaft war den Spielerinnen aus der letzten Saison bereits bekannt und wussten, wie knapp bereits damals das Spiel ausgegangen war. Seinerzeit siegte die SG Löhne/Herford extrem knapp im fünften Satz.
So eng wollten es die Spielerinnen der SG diesmal nicht werden lassen und waren bereits vor dem Anpfiff hochmotiviert.



Der erste Satz wurde von der SG in jedweder Form dominiert. Starke Aufschläge und druckvolle Angriffe über die Außenpositionen zeigten gegenüber den Damen aus Pr. Ströhen so eine Wirkung, dass der erste Satz mit 25:11 an die Damen der SG ging.



Genau andersherum lief sodann der 2. Satz. Hier begannen nun die Damen aus Pr. Ströhen so richtig munter zu werden und aufzudrehen. Aufschläge der Gegnerinnen, eine wacklige Annahme und ein nicht ausreichend druckvoller Angriff der Damen aus Herford und Löhne brachten die Gegnerinnen in eine haushohe Führung (20:7!). Mit dem großen Kämpferherz für das die Damen bekannt sind, haben sie es dennoch geschafft, sich bis auf 23 Punkte heranzukämpfen. Leider musste der Satz mit 23:25 an die Damen des SSV Pr. Ströhen abgegeben werden.



Im 3. Satz konnten sich die Damen der SG nach anfänglichem Kopf-an-Kopf-Rennen im letzten Drittel des Satzes mit einigen Punkten absetzen und Dank druckvoller Angriffe und einer guten Feldabwehr den Satz mit 25:16 für sich entscheiden. Hier konnten sich besonders Ann-Kristin Kahleis, Sarah Fischer und Aileen Bickley in Szene setzen.



Der vierte Satz verlief ähnlich wie der dritte. Starke Aufschläge von Marie Christin Platenius sicherten der SG bereits früh eine bequeme Führung, welche im weiteren Spielverlauf durch die Aufschläge von Aileen Bickley weiter ausgebaut werden konnte.
Auch hier begann das Zuspiel nahezu aus allen Lebenslagen heraus zu funktionieren, sodass nahezu alle Angriffspositionen angespielt werden konnten.
Besonders hervorzuheben war in diesem Satz die Diagonalangreiferin Jessica Wenzel, die sich über Ihre Diagonalpositon sehr gut durchsetzen konnte und auch gerne mal Bälle über die Mitte versenkte.
Der vierte Satz ging daher mit 25:15 an die Damen der SG Löhne/Herford.



Beim Spielstand von 23:15 im 3. Satz verletzte sich eine Spielerin des SSV Pr. Ströhen schwer am Fuss und musste noch auf dem Spielfeld behandelt werden.
Unsere besten Genesungswünsche gelten dieser Spielerin!




Es spielten für die SG:
Aileen Bickley, Ann-Kristin Kahleis, Sarah Fischer, Jessica Wenzel, Marie Christin Platenius, Annika Bollhöner

 

Geschrieben von: Annika Bollhöner




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!