Unnötige 0:3-Niederlage gegen den OTSV Pr. Oldendorf

Am Sonntag, dem 23.02.2014 trat die Spielgemeinschaft Löhne-Herford in Preußisch Oldendorf zum 14. Spieltag an.



Ein schwerer Start ins Spiel sorge für einen sehr langsamen Anstieg der Punkte auf der Löhner- und Herforder-Seite. Nach jedem erzielten Punkt ging der Aufschlag sofort zurück an die Gegner. Durch eigene Fehler fielen die Damen der SG schnell in eine defensive Lage. Der eigene Angriff konnte nicht genug eingesetzt werden. Trotz eines Punktestandes, der zwischenzeitlichen bei 20:10 für Oldendorf stand, kämpfte sich die SG weiter (fast bis zum Ausgleich) und musste den Satz schließlich nur mit einem Endpunktestand von 19:25 abgeben.

 

Gleiche Fehler im zweiten Satz. Angaben konnten oft nicht mit Erfolg gesetzt werden und auch das ungenaue Spiel in der eigenen Mannschaft sorgte dafür, dass die SG aus der immer noch bestehenden defensiven Lage nicht heraus fand. Die SG folgte dem OTSV um einen Punkt (18:17), nachdem sie durch starke Angriffe über alle Positionen gute Punkte erzielen konnte. Jedoch verlor sich das Spiel erneut in der Mannschaft und der Satz ging mit 18:25 an die Gegner aus Oldendorf.

 

Der dritte Satz sah für die Damen vielversprechender aus. Sie ließen sich zwischenzeitlich zwar auf 12:17 Punkte zurück fallen, jedoch kämpfte die SG für einen weiteren Satz. Sie waren knapp an den Punkten der Gegner dran, aber zum Überholen reichte es nicht. So ging auch der dritte und somit letzte Satz an den OTSV Oldendorf (23:25).

 

Es spielten: Aileen Bickley, Jessica Wenzel, Sarah Fischer, Marie Christin Platenius, Annika Bollhöner, Franziska Sundermann und Ann-Kristin Kahleis

 

Geschrieben von Ann-Kristin Kahleis




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!