Aufstieg der 1. Damen

Eigentlich hatte die erste Damenmannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga schon am letzten Spieltag bei einem 3:0 Sieg über TuS Gohfeld II tabellarisch klargemacht. Dennoch gab es an diesem Samstag dann erst einen richtigen Grund zur Freude. Durch ein 3:0 gegen TuS Bonneberg konnten die Damen vom TV Löhne die Rückrunde ohne nur eine Niederlage beenden und haben nun allen Grund zur Freude, denn in der nächsten Saison wird der Tabellenerste der Bezirksklasse dann in der Bezirksliga mitmischen. Nachdem die Mannschaft von Trainer Alexander Schiemann den Aufstieg in der letzten Saison durch ein verlorenes Bezirksliga-Spiel knapp verpasst hatte, so war das Saisonziel, am Ende der Saison Tabellenerster zu sein und damit direkt aufzusteigen. Allerdings hatten viele Spielerinnen dieses Ziel in der Hinrunde schon fast aufgeben. Durch eine knappe 3:2 Niederlage gegen Tus Gohfeld II und eine darauf folgende 3:0 Klatsche gegen den TG Herford schienen die Chancen für einen Aufstieg nicht mehr gut zu stehen. Diese beiden direkten Konkurrenten des TV Löhne waren allerdings auch nicht unschlagbar und verloren in anderen Spiel wichtige Punkte für den Kampf um die Tabellenspitze, so dass es den Löhnerinnen wieder gelang mit um den direkten Aufstieg zu kämpfen. Durch den 3:0 Sieg gegen den Tus Gohfeld konnten sie die Mannschaft in der Tabelle hinter sich lassen. Anfang Februar war dann das alles entscheidende Spiel gegen TG Herford, das die Löhnerinnen knapp aber hoch verdient mit 3:2 gewannen. Nach diesem harten Match war die Freude der Spielerinnen so groß, weil es eigentlich schon eine Vorentscheidung über den Tabellenersten war, der TV Löhne nun nur noch zwei der folgenden drei Spiele gewinnen musste, um aufzusteigen. Da die Löhnerinnen keine so starken Mannschaften mehr vor sich hatten gewannen sie nun dreimal 3:0 gegen TSVE Bielefeld, TUS Gohfeld II und letzten Endes gegen TUS Bonneberg. Das Ziel für die nächste Saison ist auch schon klar gesetzt: der Klassenerhalt. „ Natürlich wollen wir die Klasse halten, um auf etwas höherem Niveau Volleyball spielen zu können. Dafür müssen wir natürlich weiterhin hart im Training arbeiten. Das ist den Spielerinnen aber sehr wohl bewusst, da keiner von ihnen wieder absteigen möchte.“, so Trainer Alex Schiemann nachdem der Aufstieg besiegelt war. Aber der Aufstieg war nicht der einzige Erfolg des Löhner Teams. Wenn es ein „Double“ wie beim Fußball geben würde, so dürfte sich die Löhner Mannschaft mit diesem Titel schmücken, da sie Anfang Januar Kreismeister des Kreis Herford wurde, sich gegen TG Herford und im Endspiel gegen Bünde durchsetzen konnte und so den Kreis Herford bei den kommenden Bezirksmeisterschaften vertreten wird.

Für den TV Löhne spielten bei diesem Spiel: Anika Fischer, Ewa Borowicz, Annelena Witthus, Tanja Göckemeyer, Marie- Christin Platenius, Jolanta Pastula, Daniela Koch, Ellen Krüger, Lena Schroeder und Sarah Kalweit.


Geschrieben von: Sarah Kalweit


Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!