3:0 Erfolg gegen die Damen des BTW Bünde

Gleich von Beginn an konnten sich die Löhner Damen durch eine sichere Ballannahme und die darauf folgende Aufschlagserie von Annelena Witthus mit 8:0 von ihren Gegnerinnen aus Bünde absetzen. Mit den zumeist gelegten oder locker geschlagenen Angriffsbällen der Bünderinnen hatten die Damen aus Löhne kaum Probleme und es fand ein sicherer Spielaufbau mit einigen erfolgreichen Angriffen statt. Zwischenzeitlich schlichen sich bei den Löhnerinnen jedoch auch Probleme in der Ballannahme ein und Bünde konnte in diesem Satz 19 Punkte erlangen. Daher hatte man sich im 2. Satz vorgenommen, den Gegnerinnen nich so viele Punkte abzugeben, woraus jedoch leider nichts wurde. Anfangs konnte ein Vorsprung von 8:3 Punkten erreicht werden und Trainer Alexander Schiemann wechselte die Aussenangreiferin Martina Kubb ein, die seit langer Zeit endlich zum Einsatz kam und mit einer erfolgreichen Aufschlagserie gleich eine 14:4 Führung verschaffte. Danach wurden die Löhnerinnen zunehmend unkonzentrierter und bauten durch zahlreiche Eigenfehler die Bünder Damen mehr und mehr auf. Diese begannen eine Aufholjagd bis zum 19:19. In der Zwischenzeit tat Trainer Alex Schiemann alles um einen Satzverlust zu verhindern, indem er 3 weitere Spielerwechsel vornahm, so dass nur noch 2 Spielerinnen der "Anfangssechs" auf dem Feld standen. Dies verursachte zuerst eine gewisse Unsicherheit in der Aufstellung und die Gegnerinnen profitierten davon und hatten beim Stand von 24:21 sogar einen Satzball. Doch durch den Kampfgeist der Löhner Damen wurde dieser Satzball nochmals angenommen und zum sicheren Angriff aufgebaut. Dann kam wieder Martina Kubb zum Aufschlag und brachte sichere und variierte Angaben übers Netz. So konnte dieser spannende 2. Satz schliesslich und zur Erleichterung aller mit 26:24 gewonnen werden. Der 3. Satz lief dann wieder wesentlich besser. Die Gegnerinnen hatten in den Auszeiten und der Satzpause eine lautstarke Standpauke Ihres Trainers erhalten, der einigen Spielerinnen sogar Tränen in die Augen trieb. Sie wirkten sehr verunsichert und eingeschüchtert und hatten enorme Probleme in der Ballannahme. Durch sichere Aufschläge und eine gute Ballannahme konnten die Löhnerinne den Satz deutlich mit 25:10 gewinnen.   

Für den TV Löhne spielten: Corinna Dietrich, Tanja Göckemeyer, Sarah Kalweit, Daniele Koch, Wiebke Krüger, Martina Kubb, Marie Christin Platenius, Lena Schroeder, Annelena Witthus und Andrea Schildmann


Geschrieben von: Andrea Schildmann


Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!