3:0 Niederlage der 1. Damen

Die Annahme war durch die sich breitmachende Panik der Löhnerinnen nicht genau. Zudem schafften sie es nicht genügend Druck aufzubauen. Der erste Satz ging mit 25:17 an Oldendorf. Im zweiten Satz waren die Löhnerinnen jedoch gleich viel wacher.Oldendorf war den Löhnerinnen immer ein bis zwei Punkte voraus. Es wurde jedoch auf der Seite der Löhnerinnen weitergekämpft. Nach zwei Löhner Satzbällen wurden die Damen immer nervöser, die zu einem Fehler führten und der Satz somit 27:25 für Oldendorf endete. Der dritte Satz fing für Löhne klasse an. Es schien als sei Oldendorf etwas erschöpft. Eine Angabeserie von Ellen Krüger verhalf zu einer 9:3-Führung. Oldendorf kam jedoch wieder und übernahm nach einem 15:15 wieder die Führung. Trotz Kampfgeist gelang es hier nicht mehr zu einer Wende des Spielstandes. Oldendorf gewann mit 25:21. Die Stimmung nach diese Spiel in der Kabine war nicht die allerbeste. Die Löhnerinnen können sich nicht erklären, woran es gelegen hat. die Abwesenheit des Trainers, der leider selber spielen musste, ist sicherlich ein Punkt. Das andere ist, dass den Spielerinnen im entscheidenden Moment einfach die Nerven fehlen und sich durch diese Nervosität Fehler einschleichen, die in genau diesen Situationen nicht passieren dürfen. 

Für den TV Löhne spielten: Ellen Krüger, Daniela Koch, Andrea Schildmann, Carmen Wiehe, Martina Kubb, Jacqueline Fuchs, Lena Schroeder, Anna Köhler und Sarah Kalweit.


Geschrieben von: Sarah Kalweit


Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!