Zweite Niederlage in der Rückrunde

Im ersten Satz der Rückrunden-Begegnung TV Löhne gegen den TSG Neuenknick gelang es uns zunächst nicht in Führung zu gehen. Erst eine Auszeit und eine darauf folgende Angabeserie von Anika Frischer führte dazu, den Vorsprung den Neuenknick vorlegte auszugleichen. Diesen erreichten Ausgleich konnte wir zu Ende des Satzes noch etwas ausbauen und gewannen somit den ersten Satz mit 25:21 Nachdem Trainer Andreas Albersmeier zu einem eigenen Spiel musste und wir auf uns alleine gestellt waren, klappte auf einmal gar nicht mehr. Als könnten wir nicht ohne Trainer spielen, gelang uns im zweiten Satz so gut wie gar nichts. Es war für uns eine erhebliche Schwierigkeit aufzubauen und einen vernünftigen Angriff ins gegnerische Feld zu bringen. Das Ergebnis dieses Satzes war nur ein schwaches 12:25. Die Gegner, durch den Ausgleich nun gestärkt, holten fast alle Bälle und uns gelang es nicht mehr mit den Angaben Druck zu machen und so den Ball auf unserer Seite zu behalten. Es lief zwar insgesamt besser als im zweiten Satz, aber der Satz ging trotzdem mit 14:25 an Neuenknick. Im vierten Satz, der wohl der letzte sein sollte, versuchten wir alles, doch es reichte einfach nicht. Wir konnten unser Spiel einfach nicht machen. Phasenweise wurde es wieder besser durch Angriffe oder gelegte Bälle, mit denen Neuenknick nicht gerechnet hat. Trotzdem verloren wir den Satz mit 18:25. Erklären können wir uns selber nicht, woran es gelegen hat, dass sich das Blatt nach dem ersten Satz so gewendet hat. Wir wollen hoffen, dass das nächste Spiel am Samstag gegen Brake II erfolgreicher für uns sein wird. 

Für den TV Löhne spielten Jennifer Bagehorn, Larissa Beschnitt, Corinna Dietrich, Anika Fischer, Daniela Koch, Ellen Krüger, Andrea Schildmann, Lena Schröder und Sarah Kalweit. 


Geschrieben von: Sarah Kalweit


Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!