Löhner Damen unterliegen im Heimspiel gegen OTSV Pr. Oldendorf knapp mit 2:3

In der beide Mannschaften allerdings Schwächen im Spielaufbau offenbarten, so daß ein Angriff nur selten möglich war. Letztendlich gab eine etwas bessere Angriffsquote der Oldendorferinnen den Ausschlag im ersten Satz, den sie mit 25:21 für sich entscheiden konnten. Die leichte Unterlegenheit im Angriff blieb den Löhner Damen über das gesamte Spiel erhalten, jedoch konnten sie durch gute Sicherungen und tollem Einsatz in der Abwehr die Partie offen gestalten. So ging der zweite Satz mit 25:23 an den TV Löhne und der dritte Satz ebenfalls sehr knapp mit 26:24 an den OTSV. Im vierten Satz häuften sich dann die Fehler bei den Gästen, so daß dank guter Aufgaben der Gewinn des Satzes mit 25:8 nie gefährdet war. Der fünfte Satz begann zunächst wieder offen, doch kleine Unkonzentriertheiten verschafften den Oldendorferinnen einen Vorsprung, den sie bis zum 15:9 hielten. Fazit: Ein enges, wenn auch nicht hochklassiges Spiel, in dem die Gäste aus Pr. Oldendorf trotz guten Einsatzes der Löhner Abwehr dank des ein effektiveren Angriffs die Nase vorn hatten. Es spielten: Corinna Dietrich, Lena Schroeder, Daniela Koch, Jacqueline Fuchs, Anika Fischer, Carmen Wiehe, Anna Köhler, Sarah Kalweit und Andrea Schildmann, die eigentlich in der zweiten Damenmannschaft gemeldet ist, dann aber für dieses Spiel ihre Erfahrung doch wieder ihrer alten Mannschaft zur Verfügung stellte. 

Geschrieben von: Andreas Albersmeier


Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!