1. Damen ohne Glück

... an sich. Es war jedoch noch nichts entschieden und die Löhner Damen kämpften für ihren Sieg, den sie dann auch mit einem 25:23 bekamen. Im zweiten Satz, der ähnlich anfing wie der erste, verletzte sich Anna Köhler, was alle in der Löhner Mannschaft etwas erschreckte, da Löhne dieses Mal keine Auswechselspielerin dabei hatte - vier Spielerinnen fehlten krankheitsbedingt. Anna spielte jedoch tapfer weiter, und fast gelang es den Damen sogar noch den zweiten Satz zu gewinnen, welcher dann jedoch mit 25:22 an Hausberge ging. Im dritten Satz zeigten sich dann jedoch deutliche Schwächen in der Annahme auf Seiten der Löhnerinnen. Diese nutzten die Hausbergerinnen, von denen einige mehrjährige Landesligaerfahrung haben, mit sehr variablen Aufgaben aus. Aufgrund der ungenauen Pässe hatte die Löhner Zuspielerin fast keine Chance noch etwas aus den Bällen zu machen, so dass Löhne nur selten ein effektiver Angriff gelang. Durch gute Aufgaben holte Löhne jedoch wieder auf. Leider reichte es nicht ganz, denn Hausberge gewann wieder mit 25:22. Im vierten Satz gab sich die Löhner Mannschaft dann mit 21:25 geschlagen. Insgesamt war es eigentlich ein schönes Spiel, wobei Löhne das Glück bei diesen knappen Ergebnissen mal wieder nicht auf seiner Seite hatte. 

Für den TV Löhne spielten: Anika Fischer, Daniela Koch, Carmen Wiehe, Lena Schroeder, Anna Köhler und Sarah Kalweit.


Geschrieben von: Ralf P. Lenz


Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!