Sieg und Niederlage für SG Löhne/Herford


Am vergangen Samstag, dem 27.10.2012, fand das Spiel des SV Frille Wietersheim gegen die Spielgemeinschaft Löhne/Herford statt.

Die Heimmannschaft Löhne/Herford startete gut ins Spiel und war von Anfang an hellwach. Am dritten Spieltag der Saison war die neu zusammengebrachte Spielgemeinschaft bereits gut auf einander eingestimmt und somit ergab sich ein tolles Zusammenspiel der Herforder und Löhner Damen. Durch starke Angaben von Franziska Sundermann und gut platziert und hart geschlagene Angriffe von Aileen Bickley gelang es der Spielgemeinschaft viele Punkte sicher auf ihre Seite zu bringen. Somit entschied sich der erste Satz mit 25:23 Punkten für die SG Löhne/Herford.

Durch den Sieg im ersten Satz stand für die Löhner und Herforder Damen fest, dass sie das Heimspiel in drei Sätzen für sich entscheiden wollen. Im zweiten Satz verwandelten Mittel- und Außenangreifer wie Sarah Fischer und Ann-Kristin Kahleis viele gut zugestellte Bälle von Zuspielern Lena Peppmüller als harte Angriffe und eroberten sich so einen Punkt nach dem anderen. Zwar hatten die Damen mit der ungewohnt niedrigen Decke der kleineren Halle der AGS zu kämpfen, das hinderte die Spielgemeinschaft jedoch nicht an dem Satz-Sieg mit 25:18 Punkten.

Somit fehlte nur noch ein Satz zum vorgenommen Sieg…

Auch im dritten Satz mussten die Herforder und Löhner Damen kämpfen, konnten sich jedoch dadurch auch über spannende und gewonnene Ballwechsel freuen. Randi Rebecca Schröder  punktete immer wieder mit sicher gesetzten Angriffen durch die gute Absprache ihrer Mitspielerinnen Marie Christin Platenius und Bianca Dießelmeier und des daraus hervorgegangenen gelungenen Zuspiels. Die Damen entschieden auch den dritten Satz, wie vorgenommen, für sich (25:19) und holten sich somit den endgültigen Sieg mit 3:0 Sätzen.

 
Direkt im Anschluss an den Sieg gegen Frille-Wietersheim ging es für die Spielgemeinschaft gegen den bis dato Tabellendritten TSG Neuenknick. Um in der Tabelle den Anschluss an die Spitze zu erhalten, wollten die Spielerinnen der SG Löhne/Herford unbedingt einen weiteren Heimsieg einfahren.
Der erste Satz war hart umkämpft und bis zu einem Stand von 17:17 gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Mannschaften. Die Spielgemeinschaft schaffte es, die Gegnerinnen mit starken Angaben und Angriffen unter Druck zu setzen. In diesem Satz konnte sich die TSG Neuenknick in der Endphase jedoch absetzen und entschied den Satz mit 25:22 für sich.
Der zweite Satz begann für die Spielgemeinschaft gut. Durch eine stabile Annahme konnten gute Angriffe aufgebaut werden,auch kämpften die Spielerinnen um jeden Ball,sodass sich das Team zunächst etwas absetzen konnten. Die Mannschaft aus Neuenknick kam jedoch immer besser ins Spiel und konnte wieder ausgleichen. Auch in diesem Satz konnten sich die Neuenknickerinnen zum Ende hin wieder absetzen und entschieden auch diesen Satz mit 25:22 für sich.
Im dritten Satz kam es vermehrt zu Annahmefehlern bei der Spielgemeinschaft, sodass dieser Satz mit 11:25 an die Mannschaft aus Neuenknick abgegeben werden musste.

Es spielten: Franziska Sundermann, Aileen Bickley, Sarah Fischer, Lena Peppmüller, Randi Rebecca Schröder, Marie Christin Platenius, Bianca Dießelmeier, Jessica Wenzel und Ann-Kristin Kahleis



Geschrieben von: Ann-Kristin Kahleis und Sarah Fischer




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!