Von 0:2 noch zu 3:2 zurückgekommen im Spiel gegen TSG Harsewinkel


Am letzten Samstag trat die I. Damenmannschaft des TV Löhne zum ersten Mal gegen den TSG Harsewinkel an.

Im ersten Satz kämpften beide Manchaften um jeden Punkt. Die Gegnerinen erwiesen sich als sehr stark am Netz und die Löhnerinen mussten für jeden Punkt hart arbeiten. Am Ende hatten die Damen aus Löhne sogar den Satzpunkt, mussten sich letztlich aber doch den Gegnerinnen 26:24 geschlagen geben.

Der zweite Satz war anders als der erste. Zahlreiche Eigenfehler der Löhnerinnen und eine konstante Leistung der der Gegnerinnen führten zu einem klaren 25:18 für Harsewinkel.

Im dritten Satz kamen die Löhnerinnen nach anfänglichen Schwierigkeiten durch gute Einzelaktionen und bessere Aufgaben nach einem 2:6 Rückstand ins Spiel zurück und konnten den Satz nach hartem Kampf 25:22 für sich entscheiden.

Im Vierten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild wie im zweiten Satz. Dieses Mal waren es allerdings die Gegnerinnen, die ihre bisher guten Leistung nich mehr halten konnten. Durch sehr guten Angaben schafften die Spielerinen aus Löhne schon früh einen 6:0 Vorsprung und kontrollierten den Satz bis am Ende. Endstand: 25:18

Im fünften Satz starten die Löhnerinnen konzentriert und konnten vor allem durch ihre starken Angaben punkten. Zum Seitenwechsel stand es 8:3 für Löhne. Obwohl die TSG-Mannschaft noch ein paar Punkte aufholten, endete der Satz 15:11 für die Damen vom TV Löhne I.

Für den TV Löhne spielten: Magdalena Broszkiewicz, Tanja Göckemeyer, Julia Klingsiek, Daniela Koch, Anna Obirek, Michaela Pruß, Birgit Schädler und Lena Schroeder.



Geschrieben von: Magda Broszkiewicz




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!