Hauchdünne Niederlage und große Emotionen im Relegationsspiel der SG Löhne/Herford gegen ATSV Espelkamp


Das letzte Spiel der Saison 2012/2013 sollte im Relegationskampf um den Aufstieg in die Bezirksklasse gipfeln.

Alle Spielerinnen der Spielgemeinschaft waren hoch motiviert und aufgeregt zugleich.

 



 

Nach anfänglicher Zurückhaltung führten die Gäste aus Espelkamp schnell mit 12:7. Doch die Damen der SG zeigten sich kämpferisch und konnte sich Dank guter Aufschläge und großem Biss den ersten Satz mit 25:22 für sich entscheiden. Spätestens hier war klar: Keiner von beiden war bereit auch nur einen Punkt unumkämpft herzugeben.

So kämpferisch der erste Satz endete, so tief kam der Einbruch im zweiten Satz. Kurze Aufschläge der Gegnerinnen bereiteten den Damen große Probleme, die schnell zu einem großen Vorsprung der Gäste führten. Dieser ließ sich dann leider auch nicht mehr aufholen und der Satz musste an die Gäste abgegeben werden.  Satzergebnis: 10:25

Nach dem Verlauf des 2. Satzes, war klar: Hier muss 'was passieren! Im 3. Satz zeigten die Damen wieder Kampfbereitschaft. Bis zur Mitte des 3. Satzes lagen die beiden Mannschaften stets Kopf an Kopf. Aufgrund von starken Aufschlägen, die über den ganzen Spielverlauf auf beiden Seiten prägend waren, fiel der Satz zu Gunsten der Gäste aus Espelkamp aus. Satzergebnis: 20:25

Jetzt hieß es alles oder nichts um weiterhin im Spiel zu bleiben. So finster der 2. Satz für die Damen der SG verlief, so düster verlief der 4. Satz für die Gäste aus Espelkamp. Harte Aufschläge und gut platzierte Angriffe bescherten den Damen der SG einen sehr komfortablen Vorsprung von 20:7. Die Damen aus Espelkamp versuchten ab diesem Zeitpunkt mit Auszeiten und Spielerwechseln den Rhytmus der Damen zu stören, was bedingt auch funktionierte. Letztendlich war der erreichte Vorsprung dennoch zu groß, sodass der 4. Satz mit 25:16 an die Damen der SG ging.



 

Der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Klar war, dass sich hier nun eine Bewährungsprobe sowohl spielerisch als auch psychisch anbahnte. Die Mannschaften schenkten sich nichts, jeder Punkt wurde hart umkämpft und große kämpferische Angriffs- und Rettungsaktionen waren zu sehen. Die Mannschaften waren immer dicht voneinander entfernt. Durch etwas mehr Erfahrung im Spielen in der Bezirksklasse und durch gute Aufschläge der Gäste musste der 5. Satz an die Damen aus Espelkamp abgegeben werden. Satzergebnis: 13:15


Schlußendlich bleibt festzuhalten:

Relegation leider verloren, aber höchste Motivation und ein unheimliches Kämpferherz bereiten uns große Zuversicht in der nächsten Saison den direkten Aufstieg zu wagen.


BEZIRKSKLASSE WIR KOMMEN!!!


Unser besonderer Dank gilt unserem Publikum und unseren treuen Fans, die uns über das ganze Spiel hinweg angefeuert und uns nie aufgegeben haben!

IHR SEID DIE BESTEN!!




Es spielten:
Aileen Bickley, Lena Peppmüller, Marie Christin Platenius, Ann-Kristin Kahleis, Franziska Sundermann, Sarah Fischer, Jessica Wenzel, Anna-Lena Rösler, Laura Nitzke

 

 

Geschrieben von: Christoph Höcker

 




Eintrag hinzufügen









Bitte Anti-Spam-Code eingeben





Bitte beachten: Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und werden daher nicht sofort angezeigt!